Vollkasko - Unfall

Vollkasko

Die Vollkasko für Ihr Fahrzeug

Bei der Zulassung eines Fahrzeugs müssen Sie dieses auch versichern. Sie haben dabei die Wahl zwischen drei Optionen. Falls das Fahrzeug sehr alt ist, reicht manchmal die KFZ Haftpflichtversicherung, die vom Gesetzgeber als verpflichtend vorgegeben wird. In den meisten Fällen ist es aber sinnvoll, mindestens eine Teilkaskoversicherung zu wählen. Sollte das Fahrzeug sehr teuer oder noch nicht abbezahlt sein, bietet sich eine Vollkaskoversicherung an.

Was ist eine Vollkaskoversicherung?

Eine KFZ Vollkasko übernimmt die Kosten am eigenen Fahrzeug, die Sie selbst verursacht haben. Wenn Sie also an einem Unfall Schuld sind, müssen Sie die Reparaturkosten an Ihrem eigenen Fahrzeug nicht bezahlen. Das übernimmt die Vollkasko. Je nach gewähltem Tarif wird meist eine kleinere oder größere Eigenbeteiligung fällig. Diese Versicherung zahlt nicht nur bei einem Unfall, sondern zum Beispiel bei Fahrerflucht. Sie deckt natürlich auch die Leistung der Teilkaskoversicherung mit ab.

Vergleichen Sie jetzt kostenlos die Vollkaskoversicherung >>

Die Leistungen einer VollkaskoVollkasko - Sturmschaden

Die Vollkaskoversicherung übernimmt die Kosten für die Reparatur von selbstverschuldeten Unfällen. Die Teilkaskoversicherung zahlt nur Schäden ohne Beteiligung des Fahrzeuginhabers, die Vollkasko geht hier also deutlich weiter. Bei diesem Unfall muss nicht unbedingt ein anderes Fahrzeug beteiligt sein. Wenn der Fahrer gegen einen Baum oder eine Mauer fährt, übernimmt die Versicherung auch den Schaden. Manchmal kommt es vor, dass der andere Verkehrsteilnehmer nicht versichert ist und den Schaden aus eigener Kraft nicht bezahlen kann. In diesem Fall springt auch die Vollkasko ein.

Schäden durch Vandalismus bezahlt die Versicherung normalerweise auch. Bei diesen Fällen erfolgt aber meist eine sehr genaue Überprüfung. Wenn im Vorfeld absehbar ist, dass es zu Problemen kommen kann, dann kann es sein, dass die Versicherung nicht bezahlt. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn in einem Stadtteil eine Demonstration angekündigt ist und Sie lassen Ihr Fahrzeug am Straßenrand stehen.

Wann sollte man eine Vollkaskoversicherung abschließen?

Wenn Sie sich ein neues Auto kaufen ist eine Vollkaskoversicherung auf jeden Fall sinnvoll. Auch bei Gebrauchtfahrzeugen, die sehr wertvoll sind, macht eine solche Versicherung Sinn. Wenn das Fahrzeug nicht älter als fünf oder sechs Jahre alt ist, kann eine Vollkasko sinnvoll sei.

Sollte das Fahrzeug über einen Kredit finanziert werden, verlangt das Kreditinstitut oft eine Vollkaskoversicherung, um den Kredit abzusichern. In diesem Fall benötigen Sie auf jeden Fall eine KFZ Vollkasko, wenn Sie den günstigeren Autokredit in Anspruch nehmen wollen. Eine Vollkasko ist auch sinnvoll, wenn Sie das Fahrzeug gewerblich nutzen. Falls das Fahrzeug ausfällt, brauchen Sie so schnell wie möglich ein neues Fahrzeug und eine schnelle Schadensregulierung.

Unterschiede zur Teilkaskoversicherung

Die Vollkaskoversicherung beinhaltet natürlich die Leistung der Teilkaskoversicherung. Letztere deckt Schäden am eigenen Fahrzeug ab, die nicht nur Ihre Schuld entstanden sind. Dazu gehören zum Beispiel sogenannte Elementargewalten wie Sturm, Hagel oder Gewittert. Andere typische Schäden sind Wildunfälle. Meist zahlt die Versicherung allerdings nur bei einem Unfall mit Haarwild nach dem Jagdgesetz, also zum Beispiel bei einem Reh. Wenn Ihnen ein Hund vor das Fahrzeug läuft und Sie können den Besitzer nicht ermitteln, bezahlen die Versicherungen oft nichts. Allerdings gibt es hier auch Unterschiede. Ausschlaggebend sind immer die genauen Versicherungsbestimmungen. Versichert sind oft auch Schäden durch Marderbisse. Achten Sie darauf, dass die Versicherungsbedingungen so gestaltet sind, dann der Leistungsumfang möglichst groß ist.

Ein typischer Fall für die Teilkasko ist Glasbruch. Auch hier trifft den Fahrzeuginhaber keine Schuld. Ein vorausfahrendes Fahrzeug schleudert einen Stein gegen Ihre Windschutzscheibe. Es ist ein Loch in der Scheibe, das dringend repariert werden muss. Die Versicherung bezahlt den Schaden abzüglich der individuellen Selbstbeteiligung. Bei der Teilkaskoversicherung gibt es keinen Schadenfreiheitsrabatt, denn die Schäden sind nicht durch den Fahrzeugbesitzer verursacht. So lässt sich auch kein individuelles Risiko ermitteln.

Vergleichen Sie jetzt kostenlos die Vollkaskoversicherung >>

Wie wird die Vollkasko ermittelt?

Vollkasko

Die Versicherungsprämie einer Vollkaskoversicherung wird auf ähnlichem Weg ermittelt wie eine KFZ Haftpflichtversicherung. Die wichtigste Größe ist der Schadenfreiheitsrabatt, der sich aus den unfallfreien Jahren ergibt. Die Einstufung in eine bestimmte Schadenfreiheitsklasse ist zwar bei allen Versicherungen gleich, aber bei der Höhe des Rabatts gibt es Unterschiede. Die Höhe des Beitrags ist auch von der Typklasse abhängig. Die Gesellschaften führen Statistiken über die Unfallhäufigkeit bestimmter Automarken. Daraus ergibt sich in anderer Beitrag. Auch der Wohnort hat einen Einfluss. In manchen Gegenden ist die Unfallwahrscheinlichkeit größer. Die Bewohner zahlen dort mehr.
Unter anderem spielen auch das Alter des Fahrers eine Rolle, die jährliche Fahrleistung, ob das Fahrzeug ein Garagenfahrzeug ist, die Höhe der Deckungssumme und die Anzahl der Fahrer. Wichtig sind außerdem die Höhe der Deckungssumme und bei der Vollkaskoversicherung natürlich die Höhe der Selbstbeteiligung.

Wie kann man bei einer Vollkasko sparen?

Es gibt einige Faktoren, welche die Höhe der Prämie beeinflussen, die von Ihnen gesteuert werden können. Wenn Sie wenig fahren, ist die Prämie günstiger und auch wenn das Fahrzeug in der Garage steht, bezahlen sie weniger. Wenn Sie die Selbstbeteiligung höher ansetzen, können Sie auch Geld sparen. Wichtig ist es, vor dem Abschluss einer Versicherung einen gründlichen KFZ Versicherungsvergleich mit dem Vergleichsrechner durchzuführen.

Autoversicherung-kosten.de empfiehlt:

Wenn Sie einen Neuwagen versichern wollen, dann sollten Sie immer eine Vollkasko wählen, um das Auto gut abzusichern. Mit einem Vergleichsrechner finden Sie schnell eine günstige Kfz Versicherung Vollkasko und können diesen auch direkt abschließen. Achten Sie zudem beim Vergleich auch auf die Leistungen der jeweiligen Tarife.

Vollkaskoversicherung online vergleichen

Eine Vollkaskoversicherung kann je nach Fahrzeug und Tarif sehr teuer sein. Umso mehr lohnt es sich, zuvor einen gründlichen KFZ Versicherungsvergleich mit einem Versicherungsrechner aus dem Internet durchzuführen. Die Handhabung ist sehr einfach. Die benötigten Daten finden Sie im Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil 1). Innerhalb weniger Sekunden ermittelt der Autoversicherungsrechner eine Reihe von passenden Versicherungen. Sie können sich dann eine preiswerte Autoversicherung aussuchen. Wiederholen Sie einfach nächstes Jahr diesen Vorgang und schließen Sie eine Versicherung bei einem anderen Anbieter ab. So haben Sie immer eine günstige Kfz Versicherung und können im Jahr mehrere hundert Euro sparen. Auch wenn Sie nicht jedes Jahr eine neue Kfz Versicherung abschließen, haben Sie immer die Kontrolle und wissen ob es billigere Autoversicherungen gibt.

Vergleichen Sie jetzt kostenlos die Vollkaskoversicherung >>

Check Also

Kfz Versicherung Elektroauto

Kfz Versicherung Elektroauto

Kfz Versicherung Elektroauto Das Auto der Zukunft ist das Elektroauto oder E-Car, darüber sind sich …