Teilkasko - Steinschlag

Teilkasko

Die Teilkasko für Ihr Auto

Ein Fahrzeug stellt einen hohen Wert dar und selbst der Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs belastet Ihr Konto meist um mehrere tausend Euro. Einen so hohen Wert sollten Sie möglichst gut schützen. Der Gesetzgeber sieht eine Haftpflichtversicherung vor, die aber nur Schäden beim gegnerischen Auto zahlt. Wie sieht es aber mit den Schäden beim eigenen Fahrzeug aus? Wenn Sie ansonsten ein vorsichtiger Fahrer sind und das Fahrzeug nicht ganz neu ist, macht es Sinn, eine Teilkaskoversicherung abzuschließen.

Was ist eine Teilkaskoversicherung?

Bei einer Kfz Teilkaskoversicherung handelt es sich um eine Versicherung, die in erster Linie Schäden durch Naturgewalten abdeckt. Diese Schäden liegen nicht oder kaum im Einflussbereich des Fahrers. Wichtig ist, dass die Versicherung nur die unmittelbaren Schäden bezahlt. Wenn der Schaden auf eine Reaktion des Fahrers entsteht, zahlt die Teilkasko nicht mehr.

Die Leistungen einer TeilkaskoTeilkasko - Baum fällt auf Auto

Eine Teilkaskoversicherung ist für sogenannte Elementarschäden zuständig. Das sind Schäden, die durch Naturgewalten entstehen. Wenn also ein Sturm tobt, der Bäume entwurzelt, Dachziegel umherfliegen lässt und Autos beschädigt, springt die Kfz Teilkasko ein. Andere Naturgewalten sind Hagel, Blitzeinschläge und Hochwasser.
Die Teilkasko bezahlt auch für Schäden bei Diebstahl, Glasbruch und Wildunfälle. Beim Abschluss einer Teilkaskoversicherung müssen Sie genau die Beitragsbedingungen lesen. Vor allem bei Wildunfällen bezahlen viele Versicherungen nur für Haarwild nach dem Jagdgesetz, also bei einem Reh oder Wildschwein. Wenn Sie mit einem Haustier zusammenstoßen, dann müssen Sie für den Schaden selbst aufkommen. Oft bezahlt die Kfz Teilkasko die Schäden bei einem Marderbiss, aber nicht immer. Wenn Ihnen dieser Versicherungsschutz wichtig ist, sollten Sie auch hier die genauen Bedingungen lesen.

Wann sollte man eine Teilkaskoversicherung abschließen?

Die Frage, ob Haftpflichtversicherung oder Teilkasko stellt sich nur bei sehr alten Fahrzeugen. In den meisten Fällen ist mindestens eine Teilkaskoversicherung sinnvoll. Selbst wenn Sie sehr vorsichtig fahren und bislang unfallfrei unterwegs sind, liegen Elementarschäden und Schäden durch Wildunfall außerhalb Ihres Einflussbereichs. Ob nun eine Vollkasko oder eine Teilkasko in Frage kommt hängt vom Alter des Fahrzeugs ab. In manchen Fällen kann auch bei älteren Fahrzeugen eine Vollkasko günstiger als eine Teilkasko sein. Bei einer Teilkaskoversicherung gibt es keinen Schadenfreiheitsrabatt, bei einer Vollkaskoversicherung erhalten Sie eine Vergünstigung, wenn Sie keinen Schaden verursachen. Bei einem sehr hohen Schadenfreiheitsrabatt kann sogar eine Vollkaskoversicherung sinnvoller sein.

Unterschiede zur Vollkaskoversicherung

Eine Teilkaskoversicherung ersetzt nur einen Teil der Schäden. Besonders häufig kommen Glasschäden vor, denn ein kleiner Stein, der auf die Windschutzscheibe fliegt, kann die Scheibe zerstören. Sturmschäden und Diebstahl sind andere Schäden, welche diese Versicherung abdeckt. Normalerweise sind auch Wildunfälle (mit Haarwild) versichert. Gerät das Fahrzeug in Brand, kommt es wegen falscher Verkabelung zum Kurzschluss oder haben Marder die Kabel angenagt, ist auch die Teilkaskoversicherung zuständig. Wie oben schon erwähnt, müssen Sie immer den Vertrag vor Abschluss genau prüfen, denn manchmal gibt es Einschränkungen.

Die Vollkaskoversicherung ersetzt auch die Schäden am eigenem Fahrzeug, die durch einen Unfall entstehen, den Sie selbst verursacht haben. Wenn Ihr Fahrzeug ohne Ihr Verschulden angefahren wurde, der Fahrer sich aber vom Unfallort entfernt, greift auch die Vollkaskoversicherung. Manchmal entstehen auch Schäden durch Verkehrsteilnehmer, die nicht versichert sind und den Schaden nicht bezahlen können. Mit einer Vollkaskoversicherung ist auch das kein Problem. Die Versicherung bezahlt ebenfalls bei Vandalismus.
Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen Vollkasko und Teilkasko ist, dass Sie beim letzteren keinen Schadenfreiheitsrabatt bekommen, während dieser bei der Vollkaskoversicherung üblich ist.

Teilkasko - Achtung WildwechselWie wird die Teilkasko ermittelt?

Es gibt eine Reihe von Faktoren, welche die Beitragshöhe beeinflussen. Einen Einflussfaktor, der bei der Haftpflicht- und bei der Vollkaskoversicherung eine große Rolle spielt, gibt es bei der Teilkasko nicht: Den Schadenfreiheitsrabatt. Das hängt damit zusammen, dass diese Versicherung Schäden bezahlt, die dem Einfluss des Fahrers weitgehend entzogen sind und die Versicherung kein subjektives Risiko ausmachen kann.

Der Fahrzeugtyp und der Wohnort beeinflussen hingegen die Beitragshöhe stark. Die Versicherer sprechen von Typklassen und Regionalklassen. Jedem Fahrzeug in Deutschland bekommt eine Typzuteilung. Insgesamt gibt es 24 Typklassen (10 bis 33). Je höher die Typklasse ist, desto mehr müssen Sie bezahlen. Eine Anpassung dieser Klassen erfolgt einmal im Jahr. Die Einstufung in eine bestimmte Regionalklasse richtet sich nach dem Ort, an dem das Fahrzeug zugelassen ist. Wenn ein Ort eine höhere Unfallwahrscheinlichkeit hat, bezahlen Sie für die Versicherung mehr. Es gibt insgesamt 16 Regionalklassen.

Viele weitere Faktoren beeinflussen die Höhe des Beitrags. Wenn der Fahrer eine bestimmte Kilometeranzahl nicht überschreitet, kann er sparen oder wenn es sich um ein Garagenfahrzeug handelt. Auch bestimmte Berufsgruppen ( z. B. Beamte) zahlen weniger. Weitere Einflussfaktoren sind die Höhe der Deckungssumme, die Selbstbeteiligung oder das Alter des Fahrzeugs. Die Anzahl der Fahrer und deren Alter spielen ebenfalls eine Rolle.

Wie kann man bei einer Teilkasko sparen?

Sie können bei einer Teilkaskoversicherung sparen, wenn Sie Ihr Fahrzeug in die Garage stellen und nur verhältnismäßig wenige Kilometer fahren. Günstiger wird die Versicherung auch bei einer höheren Selbstbeteiligung.
Selbst wenn Sie alle möglichen Einsparungen ausnutzen, können Sie durch einen Vergleich der Versicherungen viel Geld sparen. Bei den Versicherungen gibt es selbst bei gleicher Leistung große preisliche Unterschiede. Ein Vergleich der Versicherungen ist sehr schwierig, da sich die Tarife stark unterscheiden. Mit einem Vergleichsrechner im Internet ist das kein größeres Problem. Sie geben Ihre persönlichen Daten und die Daten Ihres Fahrzeugs ein und bekommen einige Vorschläge von günstigen Anbietern. Diese entsprechen genau Ihren Vorstellungen und bieten vergleichbare Leistungen. So kostet Ihnen das wenig Zeit und Sie können diesen Vergleich auch regelmäßig wiederholen. So bekommen Sie immer die günstigste Versicherung und sparen Jahr für Jahr viel Geld.
Autoversicherung-Kosten.de empfiehlt:
Nutzen Sie für den Vergleich der Teilkaskoversicherung für Ihr Fahrzeug den Kfz Vergleichsrechner. Damit haben Sie innerhalb weniger Minuten die Versicherungen verglichen und können schnell eine günstige Teilkaskoversicherung abschließen. Achten Sie beim Vergleich unbedingt auch auf die Leistungen, denn auch hier kann es große Unterschiede geben.

Teilkaskoversicherung online vergleichen

Eine Teilkasko ist fast für jedes Fahrzeug sinnvoll, denn sie deckt Schäden ab, die zum größten Teil außerhalb des Einflussbereichs des Fahrers liegen. Aus diesem Grund gibt es keinen Schadenfreiheitsrabatt. Trotzdem gibt es viele Einflussfaktoren, welche die Beitragshöhe verändern. Eine günstige Kfz Versicherung finden Sie, wenn Sie den Autoversicherungsrechner benutzen und damit die Tarife vergleichen. Mit einer solchen Seite können Sie die Autoversicherung berechnen und das für Sie günstiges Angebot ermitteln.

Check Also

Kfz Versicherung Elektroauto

Kfz Versicherung Elektroauto

Kfz Versicherung Elektroauto Das Auto der Zukunft ist das Elektroauto oder E-Car, darüber sind sich …